12.04.2017

Volkswirtschaftliche Bedeutung der Schweizerischen Rheinhäfen und des trimodalen Gateway Basel Nord

Zusammenfassung der Ergebnisse zweier Studien im Auftrag der Schweizerischen Rheinhäfen und der Gateway Basel Nord AG


Für die Schweiz als handelsorientierte Volkswirtschaft ist eine hochstehende Infrastruktur im Güteraussenhandel essenziell. Dazu leisten die Schweizerischen Rheinhäfen mit ihrer Verkehrsinfrastrukturfunktion bereits heute einen wichtigen Beitrag. So ist mit der wirtschaftlichen Tätigkeit der Schweizerischen Rheinhäfen im Stichjahr 2015 direkt 510 Mio. CHF und 3‘036 Arbeitsplätze verbunden. Zusammen mit den indirekten Effekten (Zulieferer) wird eine Bruttowertschöpfung von insgesamt 1.1 Mia. CHF und 7‘700 Arbeitsplätzen erreicht. Mit der geplanten Realisierung des Containerterminals Gateway Basel Nord, welches über ein drittes Hafenbecken mit den Rheinhäfen verbunden sein wird, werden zusätzliche katalytische Impulse für das Potenzial der Schweizer Wirtschaft ausgehen. Darüber hinaus sind mit dem Gateway Basel Nord auch messbare Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte verbunden. Neben den Investitionseffekten in der Bauphase von Gateway Basel Nord (149 Mio. Franken und 321 Arbeitsplätze kumuliert über 2019-2022), entstehen mit dem Betrieb des Terminals ab 2030 jährlich 89 Mio. Bruttowertschöpfung und 578 Arbeitsplätze.

 

Initiates file downloadZusammenfassung der zwei Studien

 

Initiates file downloadZur Studie: Vokswirtschaftliche Bedeutung der Schweizerischen Rheinhäfen

Initiates file downloadZur Studie: Volkswirtschaftliche Bedeutung des trimodalen Terminals Gateway Basel Nord

 

Initiates file downloadFAQ zu: Volkswirtschaftliche Bedeutung des trimodalen Terminals Gateway Basel Nord (GBN)

 

 


E-Services Suche Sitemap E-Mail twitter linkedin youtube rss